Wandern | Um den Lichtenstein

Vom Echaztal hinauf auf die Alb mit folgenden Stationen:

* Ruine Alter-Lichtenstein

* Schloß Lichtenstein

* Nebelhöhle

* Gießstein

und wieder hinab zum Startpunkt.

 

Schwäbische Alb: Aussichtsreicher Rundwanderweg

 

Start ist der Parkplatz am Forellenhof Rössle in Honau. 

Von hier aus läuft man der Echaz entlang bis zur Echaz-Quelle und den ausgebauten Weg im Wald dann im weiter geradeaus vorbei an Moos bewachsenen Felsen und Baumstämmen. Der Weg geht dann über in einen schmalen Pfad hinauf bis zum Ohafelsen. Ab hier ist dann zwingend Trittsicherheit und festes Schuhwerk notwendig, denn es geht einen als "Alpinen Pfad" gekennzeichneten schmalen Pfad hinauf. 

Oben angekommen an der L230 geht es dann rechts weiter für ca. 100 Meter der Straße entlang, ehe man dann rechts auf einen Waldweg abbiegt. Hier gehts dann wieder rechts den Berg hinauf und man folgt dem Burgenweg bis zur Ruine Alter Lichtenstein (P). Hier hat einen schönen Ausblick aufs Echaztal Richtung Unterhausen und den gegenüberliegenden Traifelberg.

Nach einer kurzen Rast folgt man den Weg weiter hinauf zum Schloß Lichtenstein (R) (ca. 10 Minuten). Wer hier möchte, kann das Schloß mit oder ohne Führung besichtigen.

Anschließend geht es weiter am Restaurant Altes Forsthaus (S) den Wegweisern folgend Richtung Nebelhöhle. Vorbei an Wiesen und Feldern folgt man dann einem Wiesenweg (V) nach links einen Berg hinauf. Vorbei an einem kleinen Waldstück kommt man dann direkt auf einen Steinbruch. Hier folgt man dem Zaun entlang bis man wieder auf eine Straße kommt (Z). 

Wer die Nebelhöhle (B) auslassen möchte, der kann jetzt die Straße nach rechts nehmen bis zur Kalkofenhütte (C). Ansonsten läüft man links weiter bis nur Nebelhöhle (B) und anschließend wieder zurück Richtung Schloß Lichtenstein bis man zur Kalkofenhütte (C) kommt. Links davon führt dann ein Weg in den Wald. Diesen folgt man dann direkt bis zum Gießstein (E). Von hier hat man eine hervorragende Aussicht auf Unterhausen und Honau.

Weiter geht es dann zurück zum Schloß Lichtenstein hoch und runter durch Wald und Wiese bis man unterhalb des Alten Forsthauses (J) raus kommt. 

Von hier an geht es wieder einen Alpinen Pfad hinab nach Honau. Der Weg ist teilweise sehr steil und rutschig. Vorsicht vor Steinschlag!!!

 

Tour auf Outdooractive

 

Streckenverlauf und Höhenprofil
Streckenverlauf und Höhenprofil

Kommentar schreiben

Kommentare: 0